Donnerstag, 20. April 2017

Eine Compass Bag

von Noodlehead stand schon lange auf meiner Nähliste. Aber zur Zeit bin ich sehr entscheidungsunfreudig, wahrscheinlich weil mein Kopf randvoll mit anderen Dingen ist (ich sag nur: Haus ausräumen). Aber so ab und zu knappse ich mir eine halbe Stunde im Nähzimmer ab. Von der Stoffauswahl bis zur fertigen Tasche hat es über 3 Wochen gedauert - normal ist sowas an einem Nachmittag erledigt :-(


So grundsätzlich gefällt sie mir, die Form ist irgendwie besonders und die seitlichen Taschen sind toll. Nur ist sie mir ein bisschen zu klein. Wenn ich sie nochmal nähen sollte, dann mindestens auf 125 % vergrößert.

Ich hab mich auch nicht ganz genau an die Anleitung gehalten. Das Vorderteil habe ich in einem Stück zugeschnitten und eine Reißverschlusstasche eingenäht.



Der Oberstoff der aufgesetzten Taschen ist der gleiche Baumwollstoff wie das Futter, nur habe ich die Taschen mit Odicoat behandelt. Dadurch werden sie wasserabweisend, das fühlt sich genau so an wie beschichtete Baumwolle. Zeitaufwendig (man muss immer ein paar Stunden zwischen dein einzelnen Schichten warten), aber ich finde, es lohnt sich. Hier sieht man den Glanz etwas besser:



Innen hab ich nur eine Jeans-Popotasche fürs Handy eingenäht und auf den Magnetverschluss verzichtet. Geldbeutel etc. können ja in der vorderen RV-Tasche sicher untergebracht werden. Auch habe ich keine Trägeraufhängung angenäht, sondern einfach große Ösen eingeschlagen (bei einem ähnlichen E-Book abgeschaut ;-)).



Und weil ich sonst nicht viel zeigen kann (siehe oben), mal wieder Bilder von meinen süßen Hennen, die gerade superviele Eier legen.



Mit meiner Jeans-Compass-Bag tummle ich mich heut mal wieder bei RUMS und ich wünsch euch einen tollen Tag (und endlich wieder wärmeres Wetter) (und vielleicht enthält dieser Post auch schon wieder Werbung).

Schnittmuster: Compass Bag (Noodlehead)
Baumwollstoff: Dawanda
Verlinkt:          RUMS

Kommentare:

  1. Liebe Melanie,
    die Hennen sind wahre Schönheiten! Und deine Tasche ist toll geworden (was sonst?) - deine Nähkunst bewundere ich wirklich sehr. Reißverschlussnähen ist ja wirklich sehr kniffelig!
    Mit dir die Hoffnung auf Wetterbesserung teilend, viele liebe Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Deine Compass Bag ist klasse geworden! Mir gefällt der Schnitt auch total und ich finde deine Stoffwahl sehr schön. Von Odicoat habe ich noch nie etwas gehört, das muss ich mir mal genauer nachlesen, klingt auf jeden Fall spannend :)
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche ist einfach super super schön! Du bist eine echte Künstlerin!
    Und Hühner gehören sowieso zu meinen Lieblingstieren. :o)
    Ganz liebe Grüße und vielen Dank für die Email letztlich!
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Mein liebes Frollein,
    es geht hier doch nicht um erledigen, vielmehr um ein schönes Hobby ! Da darf´s schon mal etwas länger dauern, gell ?
    Apropos; dürfen die Hennen auch mit umziehen ?
    Herzliche Grüße,
    Angela

    AntwortenLöschen
  5. Ja, klasse! gefällt mir sehr gut! Die Idee, eine Seite in einem Stück zuzuschneiden, um einen Reißverschluss einzunähen, finde ich ziemlich gut! - Aber das meinte ich: Man hat so schön viel Gestaltungsspielraum mit diesem Schnitt, oder? Mir gefällt Deine Tasche jedenfalls sehr gut! Und Deine süßen hühner auch. ;) LG nina

    AntwortenLöschen
  6. Hach, ich musste gerade sehr schmunzeln, da doch bei mir im Nähzimmer auch schon seit Monaten eine Compass Bag schlummert. Erst gefiel mir der Aussenstoff nicht, dann habe ich neuen Stoff gekauft und alles noch mal wieder von vorn. Und zur Zeit ist sie Riemenlos, weil ich mich nicht entscheiden konnte. Tja, eigentlich an einem nachmittag genäht, wie Du schon sagst, aber gut Ding will Weile haben und wenn andere Wichtige Dinge im Leben anstehen, haben die sowieso Priorität. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Diese Tasche ist groß. Schöne Stoffe.

    Mit freundlichen Grüßen
    Asia

    AntwortenLöschen